2012-09 Pressespiegel und Rückblick

Bremen, Archive, Bibliotheken und Informationseinrichtungen in der (Bremer) Presse – recherchiert in der Datenbank Factiva

Die Bibliotheksleiterin der Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Britta Schmedemann, war Mitglied der Jury, die die schönsten Kostüme und Ideen der Teilnehmer des Festumzugs zum Auftakt des 104. Vegesacker Herbstmarktes prämierte. (01.09.2012 Weser Kurier: Sieger mit Herzen für Vegesack. Vegesacker Markt beginnt mit Festumzug / Jury prämiert Kinder vom Jugendfreizeitheim Alt-Aumund)
URL: http://www.stadtbibliothek-bremen.de/

„Außen wie innen ist das Amt für Landesarchäologie ein nüchterner Ort. Herzstück ist das Magazin, 190 Quadratmeter groß und gefüllt mit einem Rollregal, wie man es aus Archiven kennt.“ (02.09.2012 Kurier am Sonntag: Geschichte im Rollregal. Im ehemaligen Postamt 5 bewahren die Landesarchäologen ihre Funde auf, die nicht öffentlich im Museum ausgestellt werden)
URL: http://www.landesarchaeologie.bremen.de/

„Das Tanzfilminstitut, das jährlich mit 171 000 Euro gefördert wird, hat immer davon gelebt, dass es auch Produktionsstätte war und nicht nur ein Archiv.“ (04.09.2012 Weser Kurier: „Das Theater soll künstlerisch provozieren.“ Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz über den Neubeginn am Goetheplatz / Finanzsorgen beim Tanzfilminstitut)
URL: http://www.deutsches-tanzfilminstitut.de/

Die Bremer Galerie Neuse kann zwei von einst zwölf kostbaren Vasen der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin KPM, die Königin Luise von Preußen an die Kaiserin Joséphine Bonaparte verschenkte, erstmalig in Paris präsentieren. Erkannt wurden die sogenannten Potpourri-Vasen an ihrer kunstvollen Bemalung nach einem Abgleich mit den im Berliner KPM-Archiv konservierten Zeichnungen, die 1804 entstanden sind. (07.09.2012 Weser Kurier: Preußische Geschenke. Galerie Neuse präsentiert zwei Prunkvasen in Paris)
URL: http://www.galerieneuse.de/de/

Für seine Recherchen zur Buslinie 677 und dem Anschluss von Uthlede durchforstete Wilhelm Asmus für die Meyenburger Jahreschronik in der Bremer Staats- und Universitätsbibliothek Ausgaben der Zeitschrift „Deutsche Postgeschichte“. (07.09.2012 Weser Kurier: Heute wie damals. Zweifel an Uthlede Meyenburger Jahreschronik: Wilhelm Asmus erforscht die Geschichte der früheren Postbuslinie Vegesack -Uthlede; 13.09.2012 Weser Kurier: Heute wie damals. Zweifel an Uthlede Meyenburger Jahreschronik: Wilhelm Asmus erforscht die Geschichte der früheren Postbuslinie Vegesack-Uthlede)
URL: http://www.suub.uni-bremen.de

Tanja Fittkau, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team der Ausstellungskuratorin Irene Stratenwerth, hat diverse Archive durchforstet, die Hinweise auf das Leben von Meta Stecher geben. Wichtige Puzzleteile fand die Historikerin des Deutschen Auswandererhauses auch im Osterholzer Kreisarchiv. (07.09.2012 Weser Kurier: Meta Stecher fand kein Glück in Amerika. Ausstellung im Auswandererhaus beleuchtet das Schicksal einer Scharmbeckerin / Recherchen im Kreisarchiv)
URL: http://www.landkreis-osterholz.de/

Bruno Libak las im Rahmen der Aktion Sommer-Lese-Club seit Juni 32 Bücher und wurde in der Zentralbibliothek am Wall als „Superleser des Jahres 2012“ geehrt. (09.09.2012 Kurier am Sonntag: Schüler liest 32 Bücher in sechs Wochen. Zentralbibliothek zeichnet „Superleser des Jahres“ aus)
URL: http://www.stadtbibliothek-bremen.de/

Am 15.09.2012 feierte die Kinderbibliothek im Viertel ihr 15jähriges Bestehen. (10.09.2012 Weser Kurier: Eltern bewahren Bücherschatz. Ehrenamtlich geführte Kinderbibliothek im Viertel feiert am Sonnabend)
URL: http://www.kibi-bremen.de/

Der Bus der Stadtbibliothek hält jetzt donnerstags genau vor der Staats- und Universitätsbibliothek. (13.09.2012 tag – die tageszeitung: „Schmökern zu Hause”; 13.09.2012 Weser Kurier: Rollende Büchereisteuert die Uni an. Heute Eröffnungsfeier mit Musik; 17.09.2012 Weser Kurier: Große Auswahl von Kinderliteratur an Bord. Busbibliothek bietet insgesamt über 4.000 Medien / Neue Haltestelle auf dem Universitäts-Campus eröffnet)
URL: http://www.stadtbibliothek-bremen.de/

Die Handwerkskammer Bremen veranstaltete in Kooperation mit der vom BMWT geförderten Initiative „e.biz“ der WFB Wirtschaftsförderung Bremen die Informationsveranstaltung „Datensicherung und Archivierung im Handwerk“. (16.09.2012 Kurier am Sonntag: Infoveranstaltung zu Datensicherung)
URL: http://www.ebiz-bremen.de

15 Vereine und Einrichtungen – vom Imker- und Rassegeflügel-Züchter bis zum Dokumentationszentrum und zur Bücherei – stellten sich auf dem Festival der Vereine vor. (17.09.2012 Weser Kurier: 10.000 Euro für die Bürgerstiftung. Blumenthaler gibt aus der privaten Schatulle eine Starthilfe / Förderverein informiert mit Festival der Vereine über das Projekt)
URL: http://www.doku-blumenthal.de/

Bibliotheksdirektorin Barbara Lison weihte den Fahrstuhl in der Vegesacker Stadtbibliothek ein. Der Verein der Freunde der Bibliothek schenkte der Kinder- und Jugendabteilung eine Darstellung des Bibliotheksmaskottchens, des Buchstabenraben Kessi, im Großformat. (17.09.2012 Weser Kurier: Kessi zieht in die Kinderabteilung. Feierlichkeiten in der Stadtbücherei)
URL: http://www.stadtbibliothek-bremen.de/

In der Ausstellung „Bremen-Ansichten von Rudolph Stickelmann und Susanne Frerichs“ gibt es Einblicke in Rudolph Stickelmanns Arbeiten, einem bedeutenden Bremer Fotografen von der Jahrhundertwende bis nach dem Zweiten Weltkrieg, dessen umfangreicher Nachlass zum Teil im Staatsarchiv verwahrt wird. (17.09.2012 Weser Kurier: Bremen damals und heute. Neue Fotoausstellung im Staatsarchiv stellt Bilder von Rudolph Stickelmann und Susanne Frerichs gegenüber)
URL: http://www.staatsarchiv.bremen.de/

„Wohl dem, der ein gut geführtes Archiv hat. Ohne die sorgfältige Konservierung der Bremer Auftritte von John Cage bei Radio Bremen, ohne den reichen Bestand an Büchern, Fotografien und anderen Dokumenten im Studienzentrum für Künstlerpublikationen wäre die Weserburg-Ausstellung „John Cage in Bremen“ nicht zustande gekommen.“ (20.09.2012 Weser Kurier: Bremer Begegnungen mit John Cage. Weserburg zeigt dokumentarische Ausstellung über Arbeiten des Künstlers, die in der Hansestadt entstanden)
URL: http://www.weserburg.de/

Als Mitglied der Archivgruppe der Friedensschule Bremen hat Wiltrud Ahlers Stunden um Stunden im Staatsarchiv verbracht und recherchiert. (20.09.2012 Weser Kurier: Acht neue Stolpersteine. Erinnerung an Opfer des Nazi-Terrors / Blumenthalerin recherchiert die Lebensgeschichten; 28.09.2012 Weser Kurier: Neue Stolpersteine gesetzt. Gedenkaktion soll an die Opfer des Nazi-Regimes erinnern; 29.09.2012 taz Nord: Das Gedenken auf dem Gehweg)
URL: http://www.friedensschule-bremen.de/

„Verkehrsbetriebe, Läden, öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken oder Schwimmbäder machen ihre Angebote zu festgelegten Zeiten. Die Menschen mit ihren zeitlichen Bedürfnissen und Möglichkeiten sollen auf diese Einfluss haben. Museen sind in dieser Hinsicht ein Erfolgsmodell. Der Sonntag dort ist meistens ein sehr sozialer und kommunikativer Tag, der nicht nur zusätzliche Besucher bringt, sondern auch eine sonntägliche Kommunikationsatmosphäre. Bibliotheken sind genau dann geschlossen, wenn Menschen Zeit haben zu lesen. In Rotterdam und Amsterdam wurden Bibliotheken sonntags geöffnet. Man beobachtete, dass ganze Familien kamen und dadurch ein neuer sozialer Zusammenhalt entstand. […]“ (24.09.2012 Weser Kurier: Das Recht die auf eigene Zeit. Montagsexperten: Ulrich Mückenberger zur Frage, wie Politiker die Lebensqualität verbessern können)

Die Geschichts- und Fotowerkstatt soll eng mit dem Archiv des Heimat- und Verschönerungsvereins Lesum und anderen Archiven der Region zusammenarbeiten. (24.09.2012 Weser Kurier: Neue Angebote beim Heimatverein Lesum. Das aktuelle Halbjahresprogramm ist da / Märchen für Kinder und Foto- und Geschichtswerkstatt)
URL: http://www.Heimatverein-Lesum.de

Für seinen Film „Jan von Moor“, einer 20minütigen Exkursion in die Geschichte der Moorgebiete und den Alltag der Torfschiffer, recherchierte Wolfgang Janza 16 Monate vor Ort, in Museen und Archiven. (24.09.2012 Weser Kurier: Auf Zeitreise mit Jan von Moor. Findorffer Filmemacher Wolfgang Janza präsentiert seinen dritten Film zur Lokalgeschichte)

Die Berliner Akademie der Künste macht drei Jahre nach dem Tod Peter Zadeks das Archiv mit dem künstlerischen Nachlass des Bühnenregisseurs, der in den 60er-Jahren am Theater Bremen für Furore sorgte, zugänglich. (26.09.2012 Weser Kurier: Peter Zadeks Zurschaustellung. Akademie der Künste macht Nachlass des Regisseurs zugänglich)
URL: http://www.adk.de/de/archiv/

Die Stadtbibliothek zeigte die Ausstellung „Ich heiße Rose, ich komme aus Ghana.“ (27.09.2012 Weser Kurier: „Ich heiße Rose, ich komme aus Ghana“. Ausstellung in Stadtbibliothek: Zehn Jahre Intensivkurs Deutsch für Kinder aus Migrationsfamilien / Kinder aus 59 Ländern unterrichtet)
URL: http://www.stadtbibliothek-bremen.de/

Die halbtätigen Schulungen des Elternprojektes Stadtteilmütter und Stadtteilväter betreffen alle Bereiche, mit denen Familien mit kleinen Kindern in Berührung kommen: gesunde Ernährung, Bibliotheksbesuche, Trennung der Eltern, Mediensucht, Hilfe bei Behördengängen und vieles mehr. (27.09.2012 Weser Kurier: „Wir sind Wegweiser im Behörden-Dschungel.“ Elternprojekt Stadtteilmütter und Stadtteilväter startet neue Ausbildungskurse im Stephaniquartier)
URL: http://www.kirche-bremen.de/

Bis zum 25.11.2012 präsentiert die Lilienhtaler Bibliothek persischer Kalligrafie auf Keramik, die der Journalist Ahmad Tavakkoli malte. (27.09.2012 Weser Kurier: Bilder aus Buchstaben. Ahmad Tavakkoli zeigt in der Ausstellung „Die Faszination der Texte“ persische Kalligrafie in Raku)
URL: http://www.lilienthal.de/

Zum Internationalen Tag der älteren Generation am 01.10.2012 bot die „Universität der dritten Generation“ in Kooperation mit der Stadtbibliothek eine Führung durch die Zentralbibliothek speziell für Senioren an. (27.09.2012 Weser Kurier: Senioren erkunden Bibliothek)
URL: http://www.awo-bremen.de/universitaet-der-dritten-generation

„Es war im Jahr 1662, als in den Bremer Archiven erstmals der Kuhhirte auf dem „Kuhwerder“ – dem heutigen Stadtwerder – erwähnt wurde.“ (28.09.2012 Weser Kurier: Mit dem Recht auf Milchverkauf fing es an. Seit 350 Jahren ist „Der Kuhhirte“ auf dem Stadtwerder / Dreitägige Jubiläumsfeier am Wochenende)

Advertisements

0 Responses to “2012-09 Pressespiegel und Rückblick”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalender

Oktober 2012
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 18 Followern an


%d Bloggern gefällt das: