BreBiStaT auf Reisen: MakerSpace in der Stadtbibliothek Verden

Roboter fahren durch die Räume, der 3D-Drucker piepst beim Erstellen kreativer Gebilde und barfußlaufende Kinder spielen auf der Treppe Klavier – endlich ist etwas los in der Bibliothek!
Seit mehreren Jahren bietet die Stadtbibliothek am Holzmarkt Verden die unterschiedlichsten Roboter, Kreativ-Maschinen und -Werkzeuge zum Erleben und Selbermachen an – und es werden immer mehr.

Das wollen auch wir sehen, anfassen, ausprobieren und haben uns für unsere diesjährige Sommertour bei der Stadtbibliothek Verden zu Besuch angekündigt. Katrin Koball (stellvertretende Leitung) wird uns in das Thema MakerSpace einführen und uns die Roboter erklären: ganz kleine, die durch Farbcodes programmiert werden und größere, die durch Apps und einfache Programmiersprache zum Leben erweckt werden.

IMG_0021

Programm am Donnerstag, 16. August 2018

  • 16.17 Uhr Abfahrt Bremen Hauptbahnhof
  • 17.00 Uhr MakerSpace Stadtbibliothek am Holzmarkt Verden
  • anschl. Essen
  • 21.16 Uhr: Abfahrt Bahnhof Verden
  • 21.39 Uhr: Ankunft Bremen Hauptbahnhof

Anmeldung bis zum 15. August über foodle.

Wer an einem Gruppenticket für den Zug interessiert ist, ist bitte zu 16.00 Uhr in der Bahnhofsvorhalle.

Advertisements

BreBiStaT am Strand

… und zwar am Weserstrand.

Die Sonne lacht, da will man eigentlich nicht in der Bibliothek sein. :-)

2016-06-05_163337020_C2A8D_iOS

Deshalb treffen wir uns unter Sand und Palmen zu Cocktails und Snacks im White Pearl Beach Club in der Werderstraße 58-60.

Wann: 16.07.2018, 17 Uhr – alles wie immer.

Anmeldungen über Doodle.

Sonnige Grüße – wir freuen uns!

BreBiStaT auf dem Bibliothekartag

107. Deutscher Bibliothekartag 2018

Es ist wieder Bibliothekartag und da kann man schon einmal alle fünfe gerade sein lassen. Unser Treffen findet daher nicht wie gewohnt am 16. des Monats statt sondern schon am Mittwoch, 13. Juni 2018.

Also kommt und genießt die ‚Blaue Stunde‘ des BIB mit uns!

Wann: Mittwoch, 13.06.2018, 17.00 Uhr
Wo: Berlin, Bibliothekartag – Stand der Verbände

BreBiStaT zurück auf der Schulbank

Alle reden über Lebenslanges Lernen (LLL) – das wollen wir auch!

Unter uns gibt es nämlich eine Stamp Germany 2001 - Lebenslanges Lernenganze Menge, die sich weiterqualifiziert und nach einem ersten noch einen weiteren Abschluss gemacht haben. Also nach der Ausbildung nochmal studierten oder nach dem Bachelorabschluss noch einen Master angeschlossen haben.

Wir haben ein paar ‚Weiterqualifizierte‘ dabei und freuen uns auf einen Austausch z.B. zu Beweggründen für die Weiterbildung, über den Umgang mit der Mehrfachbelastung, Arbeitszeitmodelle, Nutzen, Kosten, und und und.

Ausdrücklich sind auch diejenigen eingeladen, die nicht im Leben daran denken würden ;-) , eine Weiterqualifizierung zu machen oder sich auch bewusst dagegen entschieden haben.

Im Anschluss geht es zu Essen, Getränken und Plauderei ins Novazena (fast) nebenan.

Wann: Mittwoch, 16. Mai 2018, 17.00 Uhr
Wo: Teilbibliothek am Neustadtswall
Anmeldung: via foodle des DFN bis zum 15.5.

BreBiStaT im Belladonna – zweiter Versuch

Im April können wir endlich den für November 2017 geplanten Besuch im Belladonna nachholen!

Durch die besondere Sammlung des Bremer Frauenarchivs und Dokumentationszentrums werden wir am 16.4. bereits ab 16.00 Uhr geführt.

Anschließend geht es für Gespräche und Essen ins nahe Bandonion.

Anmeldung bitte bis zum 13.4. bei foodle, dem Terminplaner des DFN.

cof

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Belladonna auch online.

 

Kirchgang-Nachlese

Der März führte uns in die Landeskirchliche Bibliothek Bremen.
Nachdem ein fieser, kalter Weser-Wind uns quasi in das Haus der Kirche hineingeweht hatte, konnten wir uns bei heißem Kaffee und Tee im Foyer erst einmal aufwärmen. Kekse gab es auch – besser konnte der Start also kaum sein.

Die Bibliothek ist im Jahr 1946 aus einer Handbibliothek entstanden. Seit 1960 befindet sie sich am heutigen Standort. Zugänglich für die Öffentlichkeit ist die Bibliothek seit 1976.

Der gesamte Bestand der Bibliothek, inklusive des Altbestandes und Rara, ist im GVK verzeichnet. Der Schwerpunkt des Bestandes liegt auf der Praktischen Theologie (Gottesdienst, Predigt und Seelsorge) und der Bremischen Kirchengeschichte. Es gibt Bibeln in verschiedenen Sprachen, unter anderem auch auf Plattdeutsch. Das älteste Werk ist die Luftbibel von 1569.
Der Bestand ist ausleihbar. Bremensien und alte Literatur stehen hinter verschlossener Tür. Hier ist kein Kopieren und keine Ausleihe möglich. Insgesamt gibt es wenig Schwund beim Bestand, was dem häufig guten Kontakt zu den einzelnen Nutzern zuzuschreiben ist.

Im sogenannten Lesezimmer, ein schöner Raum zum Recherchieren und Arbeiten, stehen Predigthelfer, Lexika und die laufenden Zeitschriften. Daneben gibt es weitere verteilte Räume, in denen der Bestand aufgestellt ist.

Genutzt wird die Bibliothek von Mitarbeitern des Hauses der Kirche, Referendaren, Pastoren, Studierenden und weiteren Interessierten.

Die Bibliothek betreibt viel Öffentlichkeitsarbeit, in dem sie vor Ort Kontakt mit den Gemeinden pflegt oder auch Leseabende zu verschiedenen Themen veranstaltet.

Neben der Bibliothek sind die Mitarbeiter auch für das Kirchenarchiv zuständig. Es gibt sowohl Archivräumlichkeiten im Haus der Kirche als auch in St. Ansgari, wo die Materialien verschiedener Gemeinden zentral archiviert werden. Das Archiv in Ansgari wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern organisiert; zusätzlich gibt es für eine befristete Zeit noch eine Fami für die Archivtätigkeiten dort.

„Der schönste Arbeitsplatz der Welt, zumindest für mich“ – mit diesem Satz ging unsere Führung zu Ende. Das war eine tolle Besichtigung – vielen Dank an Kerstin Woelk!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Danach gab es Burger und Pommes im benachbarten Gatsy Burger – und am Samstag haben wir dann alle die Waschmaschine angeschmissen…

 

 

BreBiStaT geht in die Kirche …

… naja, fast. :-) Die Landeskirchliche Bibliothek – die wissenschaftlich-theologische Bibliothek der Bremischen Evangelischen Kirche – öffnet für uns ihre Türen.

Hinter diesen Türen finden sich mehr als 50.000 Bände und über 200 Zeitschriften. Der Sammelschwerpunkt liegt auf der Praktischen Theologie (Gottesdienst, Predigt und Seelsorge) und der Bremischen Kirchengeschichte. Wir werfen nicht nur einen Blick in die Bibliothek, sondern dürfen auch hinter die Kulissen des Landeskirchlichen Archives schauen.

Wann: 16.03.2018, 17 Uhr
Wo: Landeskirchliche Bibliothek, Haus der Kirche, Franziuseck 2-4, 28199 Bremen. Treffpunkt unten vor dem Eingang, da das Gebäude ab 13 Uhr verschlossen ist – also pünktlich kommen. :-) Wer es nicht pünktlich schafft, ruft die 0421 – 5597287 an.

Nach der Besichtigung lassen wir den Tag ganz gesund bei Burgern und Pommes ausklingen und zwar bei Gatsy Burger.

Anmeldung bis 15.03. über Doodle.

Wir freuen uns auf Euch!

 


Kalender

September 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archiv

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 18 Followern an

Advertisements