Archiv für Oktober 2011

Stadttheater Bremerhaven: Herr Fuchs mag Bücher

Das Stadttheater Bremerhaven führt zur Zeit das Stück „Herr Fuchs mag Bücher“ auf. Für das Stück wird mit der Stadtbibliothek Bremerhaven kooperiert. Die nächsten Aufführungstermine sind: 3.11., 4.11., 4.12., 7.12. und 8.12.2011.

„Was möchten Sie, Gedichte oder Tiergeschichten? – Ja. Alles.“ Herr Fuchs liebt Bücher über alles. So sehr, dass er sie am liebsten alle auf einmal verschlingen würde. Geht nicht, klar. Aber man könnte sie ja so nach und nach verputzen. Mit ordentlich Salz und Pfeffer gewürzt, durch den Fleischwolf gedreht, mit Ketchup garniert … Moment! Soll das etwa heißen, der frisst die Bücher auf? Frau Karin von der Bibliothek hat da so einen Verdacht und erteilt ihm Hausverbot. Das ist hart. Herr Fuchs ist verzweifelt. Und so fällt ihm nichts Besseres ein, als eine Buchhandlung zu überfallen. Das hat natürlich Konsequenzen – so ernste wie komische.

Die Reise des kleinen Herrn Fuchs durch die Welt der Bücher ist voller sprachverspielter Lieder und ein Genuss für Leseratten und alle, die es werden wollen!

Advertisements

Negatives Menschenbild macht egoistisch

Von der Einschätzung der Mitmenschen hängt es ab, wie kooperativ sich jemand verhält. Eine Erkenntnis, die sich auch im bibliothekarischen Publikumsdienst widerspiegelt?

Die Erwartungshaltung zum Verhalten der Mitmenschen bestimmt maßgeblich, ob Menschen miteinander kooperieren. Die eigene Erwartung wird so zur selbsterfüllenden Prophezeiung: Wer von Egoismus bei seinen Mitmenschen ausgeht, trifft tatsächlich häufiger auf unkooperatives Verhalten. (Quelle)

Originalveröffentlichung: Engel C., Kube S., Kurschilgen M.
Can we manage first impressions in cooperation problems? An experimental study on “Broken (and Fixed) Windows”. Preprints of the Max Planck Institute for Research on Collective Goods, 2011/05

29.10.2011: 4. Nacht des Wissens in Hamburg

An der 4. Nacht des Wissens von 17:00-24:00 Uhr am 29.10.2011 in Hamburg beteiligen sich auch viele Archive und Bibliotheken mit Aktionen.
Unter anderem hält Thomas Hapke einen Vortrag zu „Google und Wikipedia damals – Zur Frühgeschichte des Internets“ (Folien bei slideshare).

27.-28.11.2011: 19. Gemeinsame Bibliothekstage für Niedersachsen & Sachen-Anhalt

Am 27. und 28. November 2011 finden die 19. Gemeinsamen Bibliothekstage für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in Celle zum Thema „Bibliothek X.0 – Chancen, Herausforderungen, Grenzen“ statt.

Anmeldung: bis zum 14.11.2011 per Fax oder Post (Vordruck)

Programm und Ideenbörse

24.10.2011: Tag der Bibliotheken

Am 24. Oktober 2011 startet mit dem „Tag der Bibliotheken“ die Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter„.

Der „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober lenkt jedes Jahr die Aufmerksamkeit auf das umfangreiche Angebot der rund 11.000 Bibliotheken in Deutschland. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen wird auf die vielfältigen Leistungen der Bibliotheken als unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtungen hingewiesen.
Der Deutsche Bibliotheksverband verleiht an diesem Tag mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“, den mit 30.000 Euro ausgestatteten einzigen nationalen Bibliothekspreis. Ebenfalls am 24. Oktober vergibt die Deutsche Literaturkonferenz die Karl-Preusker-Medaille für besonderes Engagement für öffentliche Bibliotheken.
Der Tag der Bibliotheken wurde 1995 unter der Schirmherrschaft Richard von Weizsäckers von der deutschen Literaturkonferenz ausgerufen. Er erinnert an die von Karl Benjamin Preusker (1786-1871) am 24. Oktober 1828 in Großenhain (Sachsen) eingerichtete Schulbibliothek für Lehrer und Schüler, die 1832 nach Preuskers Plan zur ersten deutschen Bürgerbibliothek (Stadtbibliothek) erweitert wurde, die unentgeltlich von allen Bürgern benutzt werden konnte. (DBV)

24.-31.10.2011: Treffpunkt Bibliothek

Dieses Jahr findet vom 24. bis 31. Oktober 2011 zum vierten Mal die bundesweite Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ statt. Aktionspate ist dieses Jahr u.a. die Maus.
Veranstaltungen in Bremen finden Sie im Veranstaltungskalender. Unter anderem Findet am 24.10. umd 19 Uhr an der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen eine Lesung mit dem Titel „Herbstliche Literaturfahrt ins Teufelsmoor“ statt.

Der dbv präsentiert im Rahmen der Kampagne „Treffpunkt Bibliothek 2011“ erstmalig einen Webclip für Bibliotheken.

Forschungsstelle Osteuropa erhält Teile des Archivs von Konstantin Asadowski

Der Humboldtpreisträger und renomierte Literaturkritiker Konstantin Asadowski aus Russland schenkt der Forschungsstelle Osteuropa Teile seines persönlichen Archivs.

Das Interesse der Forschungsstelle Osteuropa für den 70-jährigen promovierten Germanisten und Literaturkritiker gilt vor allem seiner Biografie: Ende 1980 war Konstantin Asadowski Opfer des sowjetischen Geheimdienstes geworden. Der KGB hatte damals ein Strafverfahren gegen ihn wegen illegalen Drogenbesitzes inszeniert, woraufhin er zu zwei Jahren Haft in sowjetischen Gefängnissen und Lagern verurteilt worden war. Einige Dokumente aus dieser Zeit hat der Wissenschaftler der Forschungsstelle Osteuropa vermacht. „Wir wollen seinen Besuch jetzt dazu nutzen, um diese Unterlagen mit ihm zusammen auszuwerten und in unser Archiv aufzunehmen“, erklärt Ulrike Huhn von der Forschungsstelle Osteuropa. Asadowski wird seinen Aufenthalt zudem dafür verwenden, um in deutschen Bibliotheken und Archiven für sein neues Buch über nationale Mythen im deutsch-russischen Vergleich zu recherchieren. (Pressemitteilung der Universität Bremen, Nr. 302)


Kalender

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 18 Followern an